Feuchttücher als Vlies

Es erleichtert die Reinigung von Stoffwindeln immens, wenn man sie mit Windelvlies ausstattet, um schon die gröbsten Verunreinung (Stuhlgang) aufzufangen. D.h. man kann den Kot direkt im Vlies entsorgen und hat, im besten Fall, keine Rückstände in der Windel oder den Einlagen.

Windelvlies gibt es bereits als solche in den verschiedensten Größen und Materialien von vielen Stoffwindel(zubehör)herstellern.

Eine günstigere Variante zu den angebotenen Windelvlies, ist die Nutzung von handelsüblichen Feuchttüchern als Vlies. Natürlich nicht so, wie sie in der Packung sind, da sie dort 1. zu feucht und 2. zu viele Zusatzstoffe enthalten, als dass man sie an den Po des Babys dauerhaft tun sollte. Gemeint sind gewaschene Feuchttücher.

Gewaschen? Ja! Gewaschene Feuchttücher. Sowohl die Windelvlies´ als auch Feuchttücher sind unglaublich robust und halten einige Runden in der Waschmaschine aus. So kann man einmal verwendete Feuchhtücher nach dem Waschen als Windelvlies benutzen, und sowohl diese als auch die original Windelvlies, sollte kein Stuhlgang in ihnen aufgefangen sein, mehrmals waschen und wiederverwenden. Das spart Geld und Müll.

Im folgenden liste ich euch einige Feuchttücher, die ich getestet habe auf. Wenn euch eine Sorte fehlt, kommentiert die Marke unten. Diese muss ich aber erst anschaffen und testen, sowie bereits vorhandene Feuchttücher erstmal aufbrauchen (und ich verwende Einmalfeuchttücher nur unterwegs, um sie anschließend als Vlies zu verwenden). Dies nimmt etwas Zeit in Anspruch.

Beachte:
Reisetücher/Probepackungen/Toilettenfeuchttücher enthalten kleine, feste Tücher, die nicht als Vlies geeignet sind.
Da auch ich Wegwerffeuchttücher nur unterwegs nutze, damit ich sie dann al Vlies nutzen kann, möchte ich euch noch folgenden Link von Stiftung Ökotest nahelegen und deren Ergebnis. 🙂

dm Hausmarke babylove

dm verwendet für alle seine Feuchttücher das gleiche Grundtuch. D.h. die Feuchttücher haben alle die gleiche Konsistenz, Größe und Eigenschaft. Sie unterscheiden sich, wenn überhaupt, nur an der Flüssigkeit, mit der sie getränkt sind.

meine ersten Feuchttücher

Die New Born Version von dm. Ohne Alkohol steht darauf, trotzdem findet man in der Inhaltstoffliste einige -osen. Und überhaupt scheint mir die Liste der Inhalststoffe fast doppelt so lang, wie bei den anderen Tüchern. Brauch ein Baby, erst recht ein Neugeborenes, das? Dafür fühlten sie sich nur einen Hauch von feucht an, was das Reinigen etwas erschwerte. Die Tücher wurden hier gut vertragen.

Öl-Pflegetücher

Da haben wir uns, wortwörtlich, in die Nesseln gesetzt mit. Wir hatten selten mal einen leicht roten Po. 2 Tage mit diesen Tüchern (die nur ölig, aber nicht feucht sind und somit schwer reinigen) das erste und bisher einzige mal einen wunden Po! Pupsefee hat die gar nicht vertragen. Reinigung, wie Zuhause immer, ausschließlich mit Wasser, Wollüberhosen statt PUL-Überhosen haben in fast einer Woche wieder verheilen lassen, was diese Tücher angerichtet hatten: blutige Stellen.

Das Feuchttuch als Vlies

Nach dem ersten Waschen fühlten sich die Tücher erst an wie billiges Kaffeefilterpapier. Nach dem zweiten Waschen waren sie dann aber weicher. Die Tücher behalten gut ihre Form, nach einigen Wäschen muss man nur die Ränder etwas glatt streichen. Die Feuchttücher haben die perfekte Größe als Vlies, die beim Einlegen in die Windel den Pobereich vollständig abdeckt, aber nicht, wie einige Windelvlies, gefaltet oder gekürzt werden müsste. Sie lassen sich viele Male waschen. Ich musste selten eine von denen je entsorgen, bevor hineingekäckert wurde.

Edeka Hausmarke elkos

Die Tücher reinigen gut, allerdings mochte ich den Geruch nicht. Der typische Hygieneartikel-Geruch. Sie sind gut mit der Flüssigkeit durchtränkt und lösen (bei der Pupsefee) keinerlei Reizungen aus. Man behält die Feuchtigkeit gut in den oberen Tüchern, wenn man die Packung mit der Öffnung nach unten lagert.

Das Feuchttuch als Vlies

Die Tücher sind sehr robust, aber nicht hart. Nach mehrmaligen Waschen fühlen sie sich etwas wie Halloweenspinnweben an und werden (nach ca. 10-15 Waschgängen) löchrig. Solange die Löcher aber nicht so groß sind, dass man einen Finger hindurch stecken könnte, behindert es das Tuch in seiner Aufgabe als Vlies nicht im Geringsten.
Leider sind die Tücher rechteckig. So werden sie noch weiter in die Länge gedehnt, wenn sie bei der Erstnutzung aus der Packung gezogen werden sowie bei jedem Waschgang. Auch durch zupfen und ziehen lassen sie sich nicht mehr in Form bringen. Diese Lange Form gibt ihnen allerdings einen Vorteil gegenüber den anderen Tüchern: sie decken eine weitere Fläche ab, was bei Muttermilchstuhl von Vorteil ist. Allerdingswerden sie in der Breite schmal.

Hipp Feuchttücher

Hipp verwendet für alle seine Feuchttücher das gleiche Grundtuch. D.h. die Feuchttücher haben alle die gleiche Konsistenz, Größe und Eigenschaft. Sie unterscheiden sich, wenn überhaupt, nur an der Flüssigkeit, mit der sie getränkt sind.

Ultra Senisitiv

Die Tücher haben einen neutralen Geruch. Sie sind nicht zu nass und nicht zu trocken und erlauben gutes Reinigen. Keine Rötungen während der Nutzung.

Zart Pflegend

Ich mag den Mandelduft irgendwie. Mein Lebensgefährte fand den schrecklich (chemisch). Sie sind nicht zu nass und nicht zu trocken und erlauben gutes Reinigen. Kaum Rötungen während der Nutzung.

Das Feuchttuch als Vlies

So weich sie schon als Feuchttuch sind, so flauschig sind sie als Vlies. Sie behalten gut ihre Form. Nach einigen Wäschen muss man nur die Ränder etwas glatt streichen, vom Gefühl sind sie aber weiterhin schön weich. Die Feuchttücher haben die perfekte Größe als Vlies, die beim Einlegen in die Windel den Pobereich vollständig abdeckt, aber nicht, wie einige Windelvlies, gefaltet oder gekürzt werden müsste. Sie lassen sich viele Male waschen. Ich musste selten eine von denen entsorgen, bevor hineingekäckert wurde. Erst nach mehr als 10-15 Wäschen werden sie dünner und fasriger.

Natracare biologische Babypflegetücher

Natacare hat mich echt positiv überrascht. Es handelt sich hierbei um eine Marke biologischer Feuchttücher, aus kbA Baumwolle. Der Geruch ist angenehm. Sogar der Papa mochte ihn gern. Sie sind gut befeuchtet, aber nicht nass. Und sehr weich. Das Material ist etwas dicker, als bei den herkömmlichen Feuchttüchern. Pupsefee hat diese Feuchttücher sehr gut vertragen. Kein bisschen Rötung in der Zeit, in der wir damit gereinigt haben.

Das Feuchttuch als Vlies

Ich LIEBE es! Hier zeigt sich nochmal die richtige Struktur des Tuches. Nach dem Waschen wird es sehr flauschig-weich und fühlt sich an, wie ein kleines Stofftuch. Es ist deutlich stabiler als andere Feuchttücher und nach mehreren Wäschen zeigt sich auch warum: es besteht aus mehreren übereinanderliegenden, verwobenen Schichten, die sich wie mehrere Netze in verschiedenen Spinnrichtungen übereinander legen. Man kann es bis zum letzten Nutzen in die alte Form ziehen und behält immer seine Größe. Von ALLEN Feuchttüchern mein absoluter Favourit. Einziges Manko: Mit 5€ für 50 Blatt sind diese Feuchttücher bereits wesentlich teurer als herkömmliches Windelvlies.

Rossmann Hausmarke babydream

Rossmann verwendet für alle seine Feuchttücher das gleiche Grundtuch. D.h. die Feuchttücher haben alle die gleiche Konsistenz, Größe und Eigenschaft. Sie unterscheiden sich, wenn überhaupt, nur an der Flüssigkeit, mit der sie getränkt sind.

Feucht-Comforttücher

Die Tücher reinigen gut, allerdings mochte ich den Geruch nicht. Der typische Hygieneartikel-Geruch. Sie sind gut mit der Flüssigkeit durchtränkt und lösen (bei der Pupsefee) keinerlei Reizungen aus. Man behält die Feuchtigkeit gut in den oberen Tüchern, wenn man die Packung mit der Öffnung nach unten lagert.

Calendula Feucht-Comforttücher

Diese Tücher haben mir die Reinigung etwas schwer gemacht. Nicht, weil sie nicht genügend Flüssigkeit hatten, sondern weil sie arg geschäumt haben. Das war für mich ein Zeichen von übermäßigem Seifenanteil. Nach dem Reinigen war der ganze Po schaumig. Diese feuchte Umgebung, dann noch in der Windel, selbst den atmungsaktiven Stoffis, ist nicht gut für die Haut. Da ich Calendula gern bei geröteten Po nutze, und dies als Creme auch immer sofort geholfen hat, hatte ich gehofft, diese wirkten ebenfalls unterstützen. Leider haben sie das nicht. Zu Rötungen haben sie (hier) wenigstens nicht geführt.

Das Feuchttuch als Vlies

Die Tücher sind sehr robust, aber nicht hart. Nach mehrmaligen Waschen fühlen sie sich etwas wie Halloweenspinnweben an und werden (nach ca. 10-15 Waschgängen) löchrig. Solange die Löcher aber nicht so groß sind, dass man einen Finger hindurch stecken könnte, behindert es das Tuch in seiner Aufgabe als Vlies nicht im Geringsten.
Leider sind die Tücher oft „verschnitten“ als wären sie ungewollt sehr rechteckig. Unterstützt wird das Ganze, wenn sie bei der Erstnutzung beim Rausziehen aus der Packung sich arg dehnen. Auch durch zupfen und ziehen lassen sie sich nicht mehr in Form bringen. Diese Lange Form gibt ihnen allerdings einen Vorteil gegenüber den anderen Tüchern: sie decken eine weitere Fläche ab, was bei Muttermilchstuhl von Vorteil ist.

Anmerkung:

Die dargestellten Testergebnisse müssen nicht auf jede Familie/jedem Baby zutreffen. Sie sind persönliche Erfahrungen, dessen Ergebnis vom Testbaby, in diesem Fall der Pupsefee, abhängig sind. Es besteht keine Allgemeingültigkeit.

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s