Windeln richtig lagern

Die gebrauchten Windeln enthalten Urin und manchmal Stuhl, um zu verhindern, dass die Windeln davon Schaden nehmen sind einige wenige Dinge zu beachten:

  1. Windeln brauchen Luft
Wäschekorb
Unser „Windeleimer“: Flechtkorb mit XL Wetbag von PlanetWise

Keine Sorge, ihr müsst sie nicht in einer Schüssel lagern. Auch wenn Stoffwindeln weniger riechen als Einwegwindeln, reiner Urin riecht auch nicht nach Blumen. Allerdings brauchen Windeln Luft. Luftdicht verschlossen, z.B. in einem verschlossenen Plastikeimer oder einer „Oskartonne“ mit geschlossenen Deckel bildet sich schneller übel riechendes Ammoniak (welches fälschlicherweise als Uringeruch bezeichnet wird). Ammoniak riecht nicht nur unangenehm, es greift auch die Fasern an. Optimal lagert man gebrauchte Stoffwindeln in einem Flechtkorb in einem Wetbag. Wetbags sind mit einem Reißverschluss verschließbar. Es handelt sich hierbei um PUL-Stoffbeutel. Das PUL ist, wie bei den Windeln, atmungsaktiv. Die Windeln bekommen die Luft, die sie benötigen um „antrocknen“ zu können, der Geruch bleibt aber im Beutel. Ein offener Flechtkorb unterstützt diese Funktion, in dem er keine weitere Barriere für die Luft darstellt. Sollte man doch auf einen Plastik- oder Metalleimer greifen, sollte man keinen Deckel benutzen und ein Wäschenetz oder Wetbag.

  1. Vlies/Fleeceliner verwenden

Babystuhl gehört entweder in die Toilette oder den Müll. Erleichtert wird die Entsorgung durch ein Windelvlies (Papierzellfaser) oder Fleeceliner (waschbare Einlagen zum Auffangen von Stuhl und trocken halten des Pos). Vlies bitte nicht in die Toilette entsorgen, dies kann zu Verstopfungen führen und die Wasserbetriebe bitten darum, Zellfasertücher (Toilettenfeuchttücher, Babyfeuchttücher) nicht in der Toilette zu entsorgen, da diese schwer aus dem Wasser zu entfernen sind und Leitungen noch weit nach den Hausleitungen verstopfen, da diese sich nicht zersetzen. Da Vlies selbst bis zu 10 Mal waschbar ist, ist das nachvollziehbar.

  1. Kacki-Windeln ausspülen

Trotz Vlies/Fleeceliner können Stuhlreste an den Einlagen und der Überhose bleiben. Diese können direkt ausgespült werden. Das kann man in der Dusche/Wanne oder Toilette machen. Es gibt sogar spezielle Duschköpfe und Aufsätze, die sind aber nicht zwingend notwendig. Man kann auch den Stuhl erst trocknen lassen und dann rauskratzen. Spült man diesen aber direkt aus, sollte man die Windeln separat erstmal aufhängen. Auf keinen Fall zu den Pipi-Windeln tun! Ausgespülte, nasse Windeln gehören nicht zu den uringetränkten Windeln im Windeleimer! Das Wasser begünstigt die Entwicklung von Ammoniak und nicht nur der starken Geruchsbildung, sondern kann auch dann zu Windelfraß führen (Faserauflösung, Saugkraftminderung, Zerstörung der Windel).
Erst, wenn die Windeln trocken sind, kann man sie zu den anderen lagern, oder direkt mit ihnen in die Waschmaschine tun.
Eine Besonderheit bildet Muttermilchstuhl. Dieser ist wasserlöslich und somit ist es nicht zwingend erforderlich, diesen vorher auszuspülen. Natürlich kann man ihn problemlos komplett vorm lagern in der Dusche/Badewanne ausspülen, dann gilt jedoch wieder: die nasse Windel nicht zu den Uringetränkten tun!

  1. Waschlappen/Feuchttücher

Ihr benutzt zum reinigen des Babys Waschlappen mit Wasser oder selbstgemachte Feuchttücher? Super! Da diese aber mit Wasser bzw. Wasser-Fett-Emulsionen getränkt sind, gehören diese, ebenso wie die ausgespülten Kacki-Windeln, nicht zu den urinierten Windeln. Ein Wetbag mit 2 getrennten Taschen kann da Abhilfe schaffen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s